Neues Projekt vor Start zu Beginn 2019

 

Uganda liegt in der Mitte Afrikas. Der Wirtschaft des Landes fällt es schwer, insbesondere den vielen jungen Menschen Arbeitsplätze und ausreichend Einkommen zu geben.Die koloniale Entwicklung hat zwar Englisch als Verkehrssprache im Vielvölkerstaat Uganda eingeführt. Dennoch wird Englisch speziell auf dem Lande kaum verstanden. Als ernstes Entwicklungshindernis erweist sich, dass es keine Lehr- und Kursmaterialien für Ausbildungen und Trainings in lokalen Sprachen gibt.

Hier möchte „Geninsa“ mit seinem neuen Projekt zur Bekämpfung der Armut in Afrika ansetzen. Wir wollen etwa 1.000 arme Menschen in der Lugazi-Region in der Mitte Ugandas unterstützen in Tätigkeiten, die ihnen Einkommen bringen und zugleich die Natur schützen. Dazu will unser lokaler Partner Lugazi Trust Kurse und Lehrmaterialien in lokaler Sprache anbieten sowie Starthilfen. Außerdem wollen wir mithilfe von hier lebenden ugandischen Studenten eine ehemalige Waldfläche wiederaufforsten.

Das Projekt ist für 2018 und 2019 vorgesehen. Wir benötigen dafür noch etwa 10.000 € Eigenmittel. Hier  sind wir für jede Unterstützung dankbar.

 

News

100 Wassertanks und Toiletten fuer Sri Lanka

04.12.2017

100 Wassertanks und Toiletten fuer Beduerftige sowie Regenwassersammelanlagen, fuer Schulen

Read more

Erstes Projekt in Ghana

04.12.2017

Geninsa unterstuetzt 100 Elektronik-Schrottarbeiter in einem Vorort von Accra, Ghana, bekannt als Entsorgungss

Read more

Geninsa nimmt neues Projekt in Uganda in Angriff

11.10.2016

Wir wollen etwa 1.000 arme Menschen in der Lugazi-Region in der Mitte Ugandas unterstützen in Tätigkeiten, die

Read more